1. Ostseebad Binz
Strandabgang 15 (Höhe Seebrücke), Strandabgang 42 (Nähe IFA-Ferienpark), Strandabgang 21 (Höhe Margarethenstraße), Strandabgang 28 (Nähe Goethestraße) und Strandabgang 36 (Nähe Rugard-Strandhotel) Behindertengerechte WCs mit Euroschlüssel befinden sich im Strandbereich des Ostseebades Binz an den Abgängen 4, 15, 28, 36 und 47. Während der Badesaison sind die genannten Strandzugänge mit beplankten Holz ausgelegt und verfügen über einen Wendepunkt am Strand. (Leider nicht bis an s Wasser. )
weitere Infos unter: ostseebad-binz.de
2. Ostseebad Sellin
Der Zugang am Nordstrand (Selliner Seebrücke) ist jederzeit mit Hilfe eines Fahrstuhls möglich. Ebenfalls können Rollstuhlfahrer in Begleitung den steil abfallenden, gepflasterten Weg zum Ostseestrand nutzen. Je ein behindertengerechtes WC befindet sich am Nordstrand direkt am Ausgang des Aufzuges (Betrieb nur in der Hauptsaison!) - und am Südstrand. Zugang leider nicht bis ans Wasser.
weitere Infos unter: www.ostseebad-sellin.de
3. Ostseebad Thiessow Baabe
Den Strand erreichen körperlich eingeschränkte Strandbesucher nur über den Zugang am DLRG-Rettungsturm. Im Sommer ist der Ostseestrand Thiessow bis zum Wasser zugänglich. Rettungsschwimmer stehen Ihnen hilfreich zu Seite. Ein behindertengerechtes WC erreichen Sie am Kurpavillon in der Nähe der Seebrücke. Das Ostseebad Baabe verfügt in der Badesaison (15.06.- 15.09.) über ein mobiles Gerät, um Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Strandbesucher in die Ostsee zu bringen. Rettungsschwimmer der DLRG stehen den Rollstuhlfahrern hilfreich zu Seite. Zugänglichkeit bis zum Wasser ist auch hier gegeben.
4. Hafenstadt Sassnitz
Der Stadthafen hat einen barrierefreien Weg bis zum Leuchtturm. Direkt von den Fischkuttern können Sie fangfrischen Ostseefisch und leckere Fischbrötchen kaufen. Eine barrierefreie Toilette befindet sich am Hafen vor Ort. Eine Schiffstour entlang der Kreideküste bis zum Königsstuhl ist ebenfalls möglich. Nur die MS Alexander bietet „Barrierefreiheit“. Der Zustieg ist in Sassnitz möglich. Die Dauer der Fahrt beträgt ca. 1,5 h. Ganz in der Nähe befindet sich im Nationalpark Jasmund das Nationalparkzentrum „Königsstuhl“. Das 2.000 qm große Zentrum ist komplett befahrbar. Besucher, die das B im Schwerbehindertenausweis haben und mit dem PKW fahren, dürfen die ansonsten nicht zugängliche Schranke zum direkten Parkplatz Stubbenkammer passieren.
weitere Infos unter: sassnitz.de
5. Putbus
Der Rasende Roland ist eine über 100 Jahre alte Dampflok, welche die bekannten Seebäder miteinander verbindet. 4 bis 5 Rollstuhlfahrer finden bei ihm Platz. Vorausgesetzt, der zusammenklappbare Rollstuhl ist max. 75 cm breit. Wenn Sie eine gültige Wertmarke besitzen, ist die Fahrt Frei.
weitere Infos unter: putbus.de
6. Seebad Göhren
Der Mittelpunkt Göhrens ist die Bernsteinpromenade. Während der Sommerzeit finden Konzerte auf dem Kurplatz statt. Ein schönes Verweilen garantiert. Direkt neben der Promenade befindet sich die 350 m lange Seebrücke. Man sagt, von der Seebrücke aus, ist der schönste Sonnenuntergang zu genießen. Absolut rollstuhlgerecht und zu empfehlen.
weitere Infos unter: ostseebad-goehren.de
7. Altefähr
Altefähr liegt am gegenüberliegenden Ufer des Strelasunds. Besonders schön ist der Blick von Altefähr nach Stralsund und auf die neue Rügenbrücke. Die Personenfähre „Altefähr“ erledigt den kleinen Fährverkehr zwischen Stralsund und Altefähr. Stau-/Stress-/Barrierefrei. Eine Überfahrt dauert etwa 15 min.
8. Naturerbe Zentrum Rügen mit Baumwipfelpfad
Zu jeder Jahreszeit ist dieses einmalige Zentrum bei Prora einen Besuch wert. Der breite hölzerne Fußweg führt zu einem 17 Meter hohen Aussichtsurm. Der Fußweg „schraubt“ sich in Windungen mit einer Steigerung von nur 6 % nach Oben. Der Aussichtsturm ist einem Adlerhorst nachempfunden. Von dort aus führt der Weg weiter über die Baumkronen des Waldes hinweg. Der Weg schlängelt sich um mächtige 30 Meter hohe Buchen. Oben angekommen wird man belohnt mit einem zauberhaften Blick über die Halbinsel Jasmund und die Ostsee. Für den Besuch sollten Sie etwa 3 Std. einplanen. Hunde sind auf dem Gelände nicht erlaubt. Ein Fahrstuhl ist vorhanden.
9. Störtebeker Festspiele in Ralswiek auf Rügen
Erleben Sie auf der einzigartigen Naturbühne Ralswiek die Abenteuer des legendären Piraten Klaus Störtebeker: Ein Theaterstück mit über 150 Mitwirkenden, 30 Pferden, 4 Schiffen, spektakulären Stunts, beeindruckenden Spezialeffekten und vielem mehr. Von Mitte Juni bis Anfang September sehen Sie ein Feuerwerk über dem „Großen Jasmunder Bodden“ aufsteigen, welches Ihren Besuch auf der Insel Rügen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt. Bei diesem jährlichen Event haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrem Rollstuhl problemlos teilzunehmen und das Spektakel zu genießen. Kostenlose Behinderten-Parkplätze befinden sich im Ort.
weitere Infos unter: stoertebeker-festspiele.de

kurze

Buchungsanfrage




Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit per E-Mail unter info@ruegen-barrierefrei.de widerrufen.